Styled Shooting auf dem Darß mit Celin und Max

September 5, 2019

 

Mitten in meiner diesjährigen Hochzeitssaison, mitten in dem höchsten Stapel an Arbeit der auf mich wartete, überkam mich urplötzlich ein Gedanke - ICH MUSS RAUS!

Raus aus "Bilder bearbeiten, Buchhaltung und Papierchaos". Neue Ideen sammeln, eine neue Gegend sehen. Ich brauchte das Meer.

Es ist eine Weile her, dass ich Urlaub hatte, geschweige denn das Meer gesehen habe. Für mich war klar, ich will mal wieder das tun worauf ICH Bock hab. Ich machte also einen Aufruf, in dem ich ein Pärchen suchte. Ohne einen großen Plan. Ein Pärchen war innerhalb weniger Minuten gefunden. Jetz musste nurnoch dieser Plan her.

Ich fragte bei Gela (instagram.com/Stilbluete_Eventfloristik), einer großartigen Floristin in meiner Nähe, die schonmal an einem Syled Shooting mitgewirkt hatte, nach ob sie Lust hätte für mich was zum Thema Boho / Strand zu machen, ein Kranz sollte es sein und ein Strauß. Gela sagte zu und Thema und Farbauswahl stand fest.

Als Hauptthema kam mir VERLOBUNG in den Kopf. Ein schöner Grund mal ganz entspannt Fotos zu machen. Ich stieß auf diese Gruppe bei facebook "Hochzeitsdienstleister Community", schickte die Beitrittsanfrage los und war drin. Schrieb sofort, wer Lust hat an einem Styled Shooting mitzuwirken und SCHWUPS meldete sich Anne - Anne Riemer (instagram.com/anneriemer.design) die Papeterie-Fee.

Ich erklärte Anne meinen Plan und sie war sofort mit im Boot. Sie gestaltete unglaublich schöne "Save-the-Date-Karten", schickte mir Seifenblasen, Wunderkerzen, personalisierten Sekt, Streublüten und die passenden Tütchen dazu. Und Anne zauberte auch noch ein Ass aus dem Ärmel, Paula.

Paula (instagram.com/paulamariahenriette) backt wundervoll leckere Kekse und Torten und zauberte unser Farbschema auf ihre Kekse (die besten Kekse der Welt). Das vollgepackte Paket von Anne un Paula kam bei mir an und ich war sprachlos über soviel Engagement und Großzügigkeit. Ein Grund mehr mein Bestes in dem Shooting zu geben.

 

 

Der Shootingtag rückte Näher und die Wetterprognose sah leider nicht so rosig aus. Ich hatte Angst alles würde ins Wasser fallen. Ich organisierte kurzerhand ein Sicherheitsshooting um alle wichtigen Bilder mit all den schönen Sachen im Kasten zu haben. Die Arbeit sollte nicht umsonst gewesen sein.

 

Ein neues Pärchen musste her, 2 Tage vor unserem Ostsee Shooting! Ein neuer Aufruf wurde gemacht und es meldete sich: MANJA. Manja kenne ich seit 2017. Sie gewann damals ein Shooting bei mir und kam einen weiten Weg um dieses Shooting bei mir zumachen. Und Manja kam wieder. Wieder den gleichen weiten Weg und frisch verliebt. Mehr zum Shooting mit Manja kommt später :)

 

Das Sicherheitsshooting war im Kasten und Tag X angebrochen. Der Kofferraum war voll, ich holte Celin und Max ab und unser 3-stündiger Road Trip im Regen Richtung Ostsee begann. Celin habe ich vor 8 Jahren kennengelernt und wie ihr wisst freue ich mich immer, wenn ich mit bekannten Gesichtern zusammenarbeiten darf. Am ausgesuchten Standort in Prerow angekommen, immernoch Regen. Wir beobachteten die Lage und warteten. Nichts änderte sich. Okay wir warten noch 15 Minuten dann gehen wir was essen und gucken wie es weitergeht. Als der Regen weniger wurde ging ich alleine zum Strand um zu schauen wie weit es ist und ob es sich lohnt alles auszupacken. Am Auto zurück hörte es langsam auf zu regnen und wir machten uns mit den nötigsten Sachen auf an den Strand.

 

Ich ließ die beiden locker Posen. Ich wollte keine großartig gestellten Aufnahmen machen, einfach nur Spaß haben, ein bisschen an die Hand nehmen und sie einfach begleiten.

 

  

Wir waren nach 1,5 Stunden soweit fertig, packten alles zusammen und wollten wieder Richtung Heimat fahren, als mir im Rückspiegel dieser wahnsinns Sonnenuntergang auffiel. Den wollte ich noch mitnehmen, deswegen war ich eigentlich hier. Wir suchten eine Parkmöglichkeit in Strandnähe, liefen durch ein Stück Wald und da war er, dieser mega Sonnenuntergang. Wir haben in einer weiteren halben Stunde alles geshootet was uns in den Sinn kam, getanzt, gelacht und Spaß gehabt  und ich war danach so überglücklich nochmal angehalten zu haben.

 

Um 00:30Uhr waren wir dann wieder am Ausgangspunkt in Berlin angekommen, total müde und k.o., aber der ganze Aufwand hat sich mehr als gelohnt und ich bedanke mich noch ein Mal bei allen Beteiligten die aus einem kleinen Wunsch, so ein tolles Erlebnis gemacht haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter